Bayerische Jugendleistungsprüfung erfolgreich am 03.05.2014 absolviert

Am vergangenen Samstag, 03. Mai 2014 absolvierten fünf Jugendliche der Jugendfeuerwehr Frammersbach und sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr Glessen (Nordrhein-Westfalen) die Bayerische Jugendleistungsprüfung.

Die Jugendleistungsprüfung gliedert sich in fünf Einzelübungen, fünf Truppübungen und einem Theorieteil mit Beantwortung von Testfragen.
Die Abnahme ist von 14 – 18 Jahren möglich. Sie dient zum Nachweis der Grundkenntnisse der Feuerwehrdienstvorschrift FwDV3 „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“, der Gerätekunde sowie der Unfallverhütungsvorschriften.

Bei den Einzelaufgaben wurde u.a. das Anlegen eines Mastwurfs gefordert, ausrollen eines C-Schlauches in einem begrenzten Bereich und Zielwerfen mit dem Leinebeutel.
Die Gäste aus Glessen überraschten beim Anlegen des Brustbundes (Rettungsknoten) mit Ihrer Variante, die um einiges Zeit spart. Vor lauter Neugier mussten sie diesen nochmals in langsamer Form ausführen damit jeder diese Variante gesehen hat.
GruppenfotoLeistungsspangeBayern

Nachdem die fünf Einzelaufgaben erledigt waren ging es weiter an die Truppaufgaben.

Die erste Aufgabe bestand aus dem Kuppeln von zwei Saugschläuchen. Danach waren noch das Ankuppeln eines CM-Strahlrohres an einen C-Schlauch gefragt, Erkennen und Zuordnen von verschiedenen Armaturen, Kupplungen und Zubehör und das Zusammenkuppeln einer 90 m langen C-Leitung.
Beim Zielspritzen mit der Kübelspritze musste nach einem Materialdefekt noch schnell eine Kübelspritze aus der Nachbarwehr organisiert werden.
Zu guter Letzt stand die Theoretische Prüfung an. Die Feuerwehranwärter beantworteten die Fragen in Rekordzeit.

Nachdem alle Aufgaben erledigt waren stand das große Warten an. Die Jugendlichen beratschlagten sich ob wirklich jeder bestanden hat.

Die Schiedsrichter Kreisbrandmeister Edgar Karl, Kreisjugendwart Andreas Wenisch und der Kommandant der Feuerwehr Wiestahl Achim Thomas ließen die Feuerwehranwärter nicht länger warten. Zum Glück hat jeder der Teilnehmer bestanden. Die Erleichterung war ihnen deutlich anzusehen.
„ Großes Lob an euch alle. Ihr habt die gestellten Aufgaben sehr gut gelöst“, lobte Edgar Karl.

Da die Jugendfeuwehr aus Glessen zum ersten mal die Jugendleistungsprüfung abnahm und auch das erste mal in Frammersbach war, überreichte der Frammersbacher Jugendwart Martin Desch den Gästen aus Glessen ein Wappen der Feuerwehr und einen Frammersbacher Fuhrmann.
Der stellv. Jugendwart aus Glessen Thomas Summer, überreichte ebenfalls ein Wappen und würde sich über einen Gegenbesuch der Frammersbacher Jugend sehr freuen.

Bei einer Gemeinsamen Grillfeier lernte man sich noch etwas besser kennen und freute sich schon auf das nächste gemeinsame treffen zwischen der Jugendfeuerwehr aus Frammersbach und Glessen.

Erfolgreich Teilgenommen haben:
Jugendfeuerwehr Frammersbach: Antonia Betz, Laura Inderwies, Nico Mühlbauer, Simon Steigerwald, Niklas Scheuring

Jugendfeuerwehr Glessen: Jessica Berg, Florian Nolden, Nicolas Horvath, Markus Müllenmeister, Sidney Verhoef, Niklas Hamacher

 

(Verfasser Feuerwehr Frammersbach)